„Wie lange noch, Mama“? Wie Luis ein Gefühl für die Zeit bekommt

Kalender für Kinder, Zeitgefühl für Kinder
Zeitgefühl für Kinder – unser Kalender am Esstisch

Angefangen hat es damit, dass wir in regelmäßigen Abständen mittwochs vor dem Kindergarten ohne Apfel stehen. Mist. Mittwoch ist Obsttag im Kindergarten und alle Kinder bringen etwas für das Müsli mit. Und so höre ich mich mantraartig montags und dienstags sagen: „Luis, denk dran, Mittwoch ist Obsttag“. Mit dem Ergebnis, dass Luis mich jeden Morgen fragt: „Mama, ist heute Obsttag?“. Oder: „Mama, ist heute Wochenende?“.
Seit er vier Jahre alt ist, stellt er immer mehr Fragen zu Zeiten, zu Tagen und zu Orientierung. Er will wissen, wann was ist. Wann Geburtstage sind, wer als erstes Geburtstag hat, wann der Osterhase kommt oder wie viele Tage er noch schlafen muss, bevor wir zu Opa fahren. Also muss ein Kalender her. Einer, der ihm einen Überblick über die Wochentage gibt. Da er nicht lesen kann, sollten Farben und Symbole darauf sein.

Kalender für Kinder, Organisation, Kinder
Zeitgefühl für Kinder – „Apfeltag, Mama!“

Es gibt viele tolle Kalender im Internet zu kaufen und überzeugt hat mich keiner so richtig. Daher habe ich einfach einen selber gestaltet. Mit minimalen Aufwand. Ich habe mit einigen Vordrucken aus dem Netz experimentiert und dieser kostenlose Kalender passt für uns am besten, weil die Tage farbig sind. Wenn ich über Montag spreche, sage ich beispielsweise zu ihm: „Kilian kommt am Montag, das ist der rote Tag“. Alle Wochentage habe ich mit einem Schuh als Symbol versehen. Sie stehen dafür, dass wir in den Kindergarten bzw. in die Arbeit gehen. Dienstag ist Waldtag, daher das zusätzliche Symbol Baum. Mittwoch (ihr erinnert euch) ist Obsttag, daher das Symbol Apfel. Wochenenden sind bei uns mit dem Symbol Dinosaurier versehen. Auszeiten, Ferienzeiten habe ich mit Maskingtape markiert und mit dem Symbol Sonne versehen. Bei der Aprilversion werde ich es mit kleinen Stempel versuchen. Die Dinosaurier zu malen fordern mich doch etwas heraus… Aber egal wie, bei uns funktioniert es toll und vielleicht ist das auch eine Idee für euch? Findet eure eigenen Symbole, kramt eure Stempel und Maskingtapes raus und legt los.

Hier noch ein stylischer Kalender in schwarz/weiß, wer nur mit Symbolen arbeiten will.

Kalender für Kinder, Zeitgefühl
Zeitgefühl für Kinder – Dinotage sind bei uns Samstag und Sonntag (die erste Märzwoche waren wir krank, daher ist sie hier nicht ausgefüllt!)

Seit dieses Blatt an einer Magnetwand beim Esstisch hängt, bekomme ich täglich erklärt wie viel Tage wir noch schlafen müssen, bevor Helens Geburtstag ist und wann wir die Koffer für den anstehenden Urlaub packen müssen. Es funktioniert und Mittwochs stehen jetzt immer mit dem Apfel vor der Kindergartentür.

Habt ihr weitere Ideen? Wie schafft ihr Überblick für die Kinder? Oder für euch? Ich freue mich auf eure Anregungen und Optimierungen.

Liebe Grüße

Eva

& wer noch pinnen will, hier das Bild für Pinterest.

Kinder und Zeit, kostenloser Kalender, montessori inspiriert, Symbole und Farben, Kind kann nicht lesen
Zeitgefühl für Kinder – kostenloser Kalender

Beitrag veröffentlicht

in

, , ,

von

Schlagwörter:

Kommentare

10 Antworten zu „„Wie lange noch, Mama“? Wie Luis ein Gefühl für die Zeit bekommt“

  1. Avatar von kixeroni
    kixeroni

    super idee, passt gerade perfekt für uns! vielen dank 😃
    lg

  2. Avatar von Eva Schulte

    Wie schön! Sehr gerne

  3. Avatar von Kirsten
    Kirsten

    Hallo – gefällt mir super dein Kalender. Du hast den nicht zufällig irgendwo zum downloaden bereitgestellt 😉? Viele Grüße Kirsten

  4. Avatar von Eva Schulte

    Liebe Kirsten,
    entschuldige bitte, dass ich heute erst antworte. Wir sind umgezogen und alles war und ist noch etwas chaotisch. Ich hoffe du bist selbst schon fündig geworden? Nein download habe ich leider keinen und hier wirst du sicher fündig: http://www.kalenderpedia.de

    Gruß
    Eva

  5. Avatar von Denise
    Denise

    Wir machen seit ein paar Jahren etwas ähnliches, aber auf Wochenbasis. Dort wird die Woche für jedes Kind geplant. So gibt es weniger Widerstände gegen Planungen und über die Zeit lernen sie auch viel.
    Auch für Schulkinder ist das noch prima!

  6. Avatar von Eva Schulte

    Liebe Denise, Danke für deinen Kommentar. Eva

  7. Avatar von Jasminka Gjurovikj
    Jasminka Gjurovikj

    Danke für die Idee. So was müsste ich auch selber machen, da ich eine 4-jährliche Tochter habe, die mir ganze Zeit auch Fragen über die Zeit stellt 😏.
    Lg Jasminka

  8. Avatar von Eva Schulte

    Liebe Jasminka, mach das. Wir lieben den Kalender! Viel Freude bei der Umsetzung.

  9. Avatar von Simsalamama
    Simsalamama

    Liebe Denise,

    So machen wir es auch. Mein Großer ist zwar erst 2,5 braucht aber eine Orientierungshilfe und Zeit, sich auf Dinge einzustellen. So „kleben“ wir jeden Sonntag die neue Woche auf und besprechen sie und jeden Abend den nächsten Tag. Wir haben eine Magnettafel, auf dem festen Wochenhintergrund befestigen wir dann die Symbole für Kita, Arzt, Besuch und was eben die Woche über so ansteht.

  10. Avatar von Eva Schulte

    Magnettafel auch eine gute Idee. Ich hatte einmal eine bei Manufaktum gesehen, die ich super schön fand. Aber der Preis war leider ziemlich hoch.
    Lieben Gruß Eva 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert