Business Video-Workshops

Bewegte Bilder kommen immer öfter zum Einsatz und es kristallisiert sich heraus, dass Unternehmen, die dieses Medium nicht nutzen, sich eine wichtige Chance entgehen lassen ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und der eigenen Marke oder dem Produkt mehr Leben einzuhauchen.
Videos machen die Marke lebendiger, menschlicher und bauen Vertrauen auf.
Social Media steht mittlerweile für das Thema Video. Bewegte Bilder sind also ein zentraler Punkt der Marketing Maßnahmen, intern wie extern.

Euch erwartet eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. Viele Tipps und Ideen für die eigenen Filme. Natürlich erarbeiten wir mit euch auch gerne ganz konkrete Vorschläge, wie ihr die Marke oder das Produkt am besten in Szene setzt.

Theorieteil: Basics des Filmens, wichtigste Funktionen und Einstellung der Handykamera, alle notwendigen und möglichen Apps, das richtige Storytelling und ein gut laufender Workflow, die Rolle des Perspektivwechsels und natürlich eine Einführung in die besten möglichen Hilfsmittel.

Praxisteil: Jetzt seid ihr dran! Story erarbeiten, filmen, ausprobieren, austoben, Fragen stellen, schneiden und vertonen und eure ersten Ergebnisse bewundern.

Am Ende des Tages geht ihr mit jede Menge Know-how und eurem eigenen Film nach Hause, den ihr mit Stolz auch präsentieren könnt.

Haben wir Eurer Interesse geweckt dann meldet Euch bei Eva eva@kopfkonzert.com

Hier ein Einblick in den letzten Workshop

Ihr seid Euch noch unsicher? Hier sind unsere Referenzen:
Wir freuen uns sehr, dass unsere Teilnehmer so viel aus den Workshops mitnehmen und danach wunderbare Filme für ihr Business machen.
Ein paar von ihnen haben sogar darüber berichtet.
Bestimmt kennt ihr Johanna und ihren Blog pink-e-pank: “Fotos sind was wunderbares. Sie können ihn einfangen, diesen einen Moment, dieses Lächeln, dieses Blitzen in den Augen. Aber Videos, Videos sind ganz großes Kino. Wenn sie gut gemacht sind.” In dem Blogbeitrag #lovethemoment freut sich Johanna auf den Workshop.
Claudia von WAS FÜR MICH war auch mit dabei. “Wenn ich Fotos meiner Babies sehe, muss ich lächeln. Lese ich meine eigenen Texte über die Zeit, bekomme ich feuchte Augen. Aber so richtig schluchzen muss ich, wenn ich Videos meiner Kinder sehe.” Sie war so begeistert und hat “Fünf Eeasypeasy Tipps für richtig schöne Familienfilme” aufgeschrieben.
“Wieviel ich in diesen paar Stunden gelernt habe – übers Videodrehen, das so viel einfacher ist, als ich mir das vorgestellt hatte, aber auch über mich.” schreibt Okka auf ihrem Blog okkarohd.com. “Wie gut es tut, sich auf etwas Neues einzulassen. Und wie gut es tut, sich selbst etwas Gutes zu tun (und einen Wunsch wahr werden zu lassen).”