Permalink

4

Lieblingsdessert gesucht? Superschnell & superlecker!

Lieblingsdessert superschnell, supereinfachAuf der Suche nach einem feinen, superschnellen Weihnachtsdessert bin ich letztes Jahr auf den „Spekulatius-Beerenzauber“ aus dem tollen Buch: „Advent, Advent“ von Lisa Nieschlag gestoßen. Mittlerweile ist es unser Lieblingsdessert und es ist wirklich supereinfach & superschnell gemacht. Ein Lieblingsdessert in gerade mal zehn Minuten und – Indianerehrenwort – es schmeckt großen und kleinen Menschen.

Das Rezept lässt sich mit fast jeder Art von Keksen, Plätzchen oder Lebkuchen uminterpretieren und wer mag, mit Alkohol (zum Beispiel Amaretto) für die Erwachsenen aufpimpen. Dazu einfach die Spekulatius durch andere Kekse oder übrige Weihnachtsplätzchen (es soll ja Haushalte geben, wo so etwas vorkommt) ersetzen. Ich nehme auch sehr gerne Baiser oder Meringue, die knistern wunderbar im Mund.

Damit es am Weihnachtsabend nicht zu stressig wird, bereite ich das Dessert bereits am Vormittag zu, packe es in den Kühlschrank und abends können wir dann entspannt genießen. 
Zutaten Lieblingsdessert

Zutaten Lieblingsdessert:

Spekulatius Beerenzauber (ergibt 4 Gläser á 250 ml)
300g Beeren (frisch oder tiefgefroren), 3 EL Zucker, 1 EL Stärke, 250 ml Sahne, 250 ml Vanillejoghurt und etwa 115 g Gewürzspekulatius oder andere Lieblingskekse.

Zubereitung Lieblingsdessert Spekulatius-Beerenzauber:

1. Beeren und Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen.
2. Die Stärke mit 1 Esslöffel Wasser auflösen und unter Rühren zu den Himbeeren geben. Nochmals kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
3. Sahne steif schlagen und den Joghurt behutsam unterheben. Spekulatius zerbröseln und als unterste Schicht in die Gläser füllen.
4. Mit der Joghurt-Sahne, den Beeren und dem Spekulatius abwechselnd auffüllen. Kalt stellen und dann genießen.

Viel Spaß beim Rühren, Schichten und Genießen von unserem Lieblingsdessert. Macht es euch schön!

Eva

P.S.: und hier noch ein kleiner Blick hinter die Kulissen. Sozusagen das „making of“ mit meinem Assistenten, der seit letzter Woche fast schon krabbeln kann.

Making ofLieblingsdessert superschnell, supereinfach

Kommentare

Kommentare

4 Kommentare

  1. Hallo Eva,
    hab Dich gerade über „Kids, Cooks and Composts“ entdeckt.
    Das wird mein Silvesternachtisch! Vielen Dank!
    Aber noch toller als das Rezept finde ich ja die Fotos. Absolute megasuperspitzenklasse! So funny!
    Genau solche Bilder zeigen uns doch den Mehrwert von Blogs. Man kann zeigen was man mag. Genau wie uns gerade der Sinn steht. Mal perfekt, mal unperfekt. Hach… wie das Leben!
    Wir haben die letzten Tage auch mal eine Pause eingelegt, aber jetzt lese ich diesen Beitrag und habe schon wieder Lust loszulegen.

  2. Hallo Eva,
    hab Dich gerade über „Kids, Cooks and Composts“ entdeckt.
    Das wird mein Silvesternachtisch! Vielen herzlichen Dank!
    Aber noch toller als das Rezept finde ich ja die Fotos. Absolute megasuperspitzenklasse! So funny!
    Genau solche Bilder zeigen uns doch den Mehrwert von Blogs. Man kann zeigen was man mag. Genau wie uns gerade der Sinn steht. Mal perfekt, mal unperfekt. Hach… wie das Leben!

  3. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Lieblingsadventskalender, einfach, lustig, diy, puristisch, andersKopfkonzert

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge